alles auf Anfang

jo so langsam aber sicher muss ichs wagen, den neuen Anfang.

Mein Studium abbrechen und mir erstmal nen Job suchen um ein bisserl Geld zu verdienen. Einfach war diese Entscheidung nicht, Woche gar Monate ringe ich mit mir. Das meine Aussichten ohne Abschluss nicht gerade rosig sind weiss ich, aber so wie es jetzt ist bin ich schlicht nicht glücklich.

Also mal schaun was die Agentur so zu sagen hat, Ausbildungs oder Jobtechnisch. Mein Ziel bleibt das Projekt 'Literaturcafe', aber dazu braucht es erstmal Geld, geht nicht anders.

Und weg von hier, von zu Hause muss ich. Nicht wegen diesem 'erwachsen werden' Quatsch. Unabhängig ist niemand. Nein ich muss frische Luft schnappen, Luft bekommen. Hier ist alles zu fest gefahren.

Erfüllung im Job? Weiss nicht ob ich das finden kann, höchstens wenn ich mein eigenes Ding mache, aber erstmal Geld ranschaffen. 

Ist alles nicht so einfach, nicht so wie ich es mir mal vorgestellt habe, war ich naiv? Möglicherweise. Bin ich weltfremd? Kann schon sein. Den Exkurs 'Die Welt ist schlecht' erspare ich mir jetzt mal, klänge zu sehr nach Rechtfertigung. Fakt ist, ich komme mit vielen Dingen nicht zurecht, das muss nicht heissen das diese Dinge falsch sind, sondern nur dass sie falsch für mich sind. Wie auch immer, ich muss sehen wie ich zu Recht komme und wenn die Welt mich f***** will hat sie sich geschnitten, meine Familie und meine Freunde sind mit mir. Also du ach so hartes Leben.

Bring it on. 

30.4.07 12:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen